Im Bahnhof am Europaplatz findet Europa Platz

Mit 18. April stehen die Signale am Wiener Westbahnhof auf "Europawahl 2014". Am 25. Mai. entscheiden 400 Millionen Europäerinnen und Europäer über die Fahrtrichtung der europäischen Politik der nächsten fünf Jahre.

Plakate und Banner der Infokampagne zur Europawahl 2014 © BKA/Georg Stefanik

17.4.2014/PFR

Großflächige Plakate und Banner der Wahlkampagne zieren für fünf Wochen Eingangshalle, Auf- und Abgänge von U-Bahn und Einkaufszentrum sowie Blumentröge auf den Bahnsteigen und erinnern die täglich rund 75.000 Gäste daran, ihre Stimme abzugeben.

Großflächige Plakate der Wahlkampagne  in der Eingangshalle des Bahnhofs © BKA/Georg Stefanik

Großflächige Plakate der Wahlkampagne in der Eingangshalle des Bahnhofs (© BKA/Georg Stefanik)

"Alle Österreicherinnen und Österreicher sollen wissen, dass sie mitbestimmen können. Am 25. Mai geht es um eine Richtungsentscheidung für Europa. Jeder, der Europa mitgestalten will, hat am 25. Mai die Gelegenheit dazu", unterstreicht der Vizepräsident des Europäischen Parlaments Othmar Karas.

Österreichweite Kampagne

Die verschiedenen Sujets hängen in den Pendlerzügen österreichweit. Einige Züge erhalten einen neuen Anstrich: Ihre Außenwände werden mit Motivfolien der Info-Kampange beklebt. Zusätzlich schaltet das Europäische Parlament ab 28. April österreichweit einen Kinospot. All das ist Teil der internationalen Informationskampagne zur EP-Wahl 2014 .

(Video auf Youtube ansehen.)

Echte Menschen, echte Geschichten

Keine professionellen Models, sondern Bürgerinnen und Bürger aus Europa zeigt die Aktion "Europa am Westbahnhof" - darunter ein österreichisches Paar, Rudi und Wegene aus Tirol.

Warum wir wählen -Wegene und Rudi

(Video auf Youtube ansehen.)

Die EU nicht als starren Fahrplan erleben, sondern wichtige Haltestellen selbst bestimmen, so sieht es Richard Kühnel, Vertreter der europäischen Kommission in Österreich: "Europas Bürger sind nicht die Passagiere, sondern die Lokführer des europäischen Projekts".

EU-Wahl 2014? Bahnhof! - Umfrage am Westbahnhof

(Video auf Youtube ansehen.)

Europäische Kooperation

Möglich gemacht hat diese Aktion die Europapartnerschaft, eine Kooperation zwischen der Republik Österreich, dem Europäischen Parlament und der Europäischen Kommission, gemeinsam mit den Österreichischen Bundesbahnen.

Links

Projektdetails

Am 25. Mai 2014 wählen die Österreicherinnen und Österreicher ihre Abgeordneten zum Europaparlament. Die Europapartnerschaft macht mit zwei Informationsangeboten auf den Wahltermin aufmerksam:

  • Bereich A: "Branding"-Maßnahmen im öffentlichen Raum: Von 18. April bis 25. Mai 2014 werden der Westbahnhof Wien sowie Züge der Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) "europäisch" gebrandet. Zum Einsatz kommen Sujets der internationalen Wahlkampagne des Europäischen Parlaments.

Auftragnehmer:

ÖBB Werbung-GmbH
Clemens-Holzmeister-Straße 6
1100 Wien
Webseite: http://werbung.oebb.at/
Genehmigte Projektteilkosten: 119.999,77 Euro

  • Bereich B: Kinowerbung: Von 28. April bis 24. Mai 2014 läuft der offizielle Wahl-Videospot des Europäischen Parlaments österreichweit in 319 Kinosälen.

Auftragnehmer:

cinecom & media Werbeagentur GmbH
Schönbrunner Straße 7c
1040 Wien
Webseite: http://www.cinecom.at
Genehmigte Projektteilkosten: 79.999,84 Euro

Projektlaufzeit: 1. Dezember 2013 bis 30. November 2014
Genehmigte Projektkosten (gesamt): 199.999,61 Euro

Dieses Projekt wurde aus den Gemeinschaftsmitteln der Europäischen Union finanziert.
Alle hier angegebenen Beträge verstehen sich inklusive Steuern und Abgaben.