"Wir sind Eins!" erreicht Platz eins

Jung und Alt am Arbeitsplatz – das kann zuweilen zu Konflikten, Spannungen und Unverständnis führen. Wie aber kann die Zusammenarbeit im Betrieb gut funktionieren? In welcher Form können junge und ältere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter voneinander profitieren? Das war die Aufgabe, der sich 68 Teams aus ganz Österreich 2012 stellten. Sie packten ihre persönlichen Geschichten über das generationenübergreifende Zusammenarbeiten in Drehbücher und beteiligten sich am Wettbewerb "Dialog der Generationen".

Logo "Dialog der Generationen"

Jung und Alt – so können sie voneinander profitieren! (© Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz, BMASK)

"Wir sind Eins!" hatte letztlich die Nase vorne: Aus fünf zum Teil berührenden, zum Teil mit Humor gewürzten Kurzfilmen wurde der Beitrag der Salzburg AG im November 2012 zum Sieger gekürt. Der Kurzfilm zeigt Einblicke in das firmeninterne Mentoring-Programm "Junior trainiert Senior". Das Besondere daran: das Unternehmen dreht den Spieß um. Nicht ältere Arbeitskräfte schulen ihre jüngeren Kolleginnen und Kollegen, sondern genau umgekehrt. Der Preis für die Bemühungen des sechsköpfigen Teams? Gratulationen der hochkarätigen Fachjury, allen voran von Bundesminister Rudolf Hundstorfer (www.bmask.gv.at), eine Brüssel-Reise sowie 3.000 Euro an Prämie.

Das siegreiche Video auf Youtube:

Gesucht und gefunden: Innovative Ideen für besseres Teamwork

Aber auch die weiteren Platzierten zeigen auf, wie Jung und Alt voneinander und miteinander profitieren können – ob bei der Versorgung pflegebedürftiger Menschen, bei der Gestaltung flexibler Arbeitszeiten oder beim Umgang mit neuen Technologien. Langjährige Erfahrung paart sich mit neuen Ideen und bringt so frischen Wind in Betriebe.

Das Team der Salzburg AG

Gewonnen! Das Team der Salzburg AG (© Oegb/Lisa Lux)

Ausgezeichnet wurden neben der Salzburg AG:

2. Platz: 'Alter Charme und junge Ideen', eingereicht vom Parkhotel Pörtschach
3. Platz: 'Gemeinsam sind wir stark', eingereicht vom Landesklinikum Amstetten
4. Platz: 'Ich zeig dir Zukunft', eingereicht vom Geriatriezentrum Favoriten
5. Platz: 'Wissen trifft Erfahrung', eingereicht von Wiener Sozialdienste

Den 6. Platz für die besten Filmdrehbücher teilten sich:

  • "Arbeiten auf der Autobahn", eingereicht von der ASFINAG Elektroabteilung, Zauchen
  • "Teamwork bei B&B", eingereicht von Brigl & Bergmeister, Niklasdorf
  • "Lernpatenschaft", eingereicht von der Raiffeisen Beratung direkt GmbH
  • "Erfahrung hilft", eingereicht von "sabtours"
  • "Gleichwertig voneinander lernen", eingereicht vom ÖGB Oberösterreich (PensionistInnen und Jugend)

Der Wettbewerb: Von der Idee zum Film

Ein Wettbewerb, viele Herausforderungen: Österreichweit bildeten sich Teams aus Jung und Alt, entwickelten kreative Ideen zum Thema "Dialog der Generationen in der Arbeitswelt". Insgesamt 68 Einreichungen erreichten schließlich die Fachjury, die die besten zehn Ideen auswählte. Gemeinsam mit Kooperationspartnern, allen voran den Medien-Expertinnen und Medien-Experten der Fachhochschule St. Pölten (Institut für Creative\Media/Technologies), entstanden Filmdrehbücher. "Von der Idee zum Film" – die besten fünf Filmdrehbücher wurden schließlich verfilmt. Seinen Abschluss fand das Projekt bei einer feierlichen Gala im November 2012.

Hintergrund: Jung und Alt im Job – wie geht denn das?

Das Projekt "Dialog der Generationen in der Arbeitswelt" griff einen Schwerpunkt des 'Europäischen Jahres für aktives Altern und Solidarität zwischen den Generationen 2012' auf. Angesichts des demographischen Wandels werden mehr Menschen länger leben. Welche Auswirkungen hat diese Entwicklung auf den Arbeitsplatz – also den Ort, wo Tag für Tag Menschen zusammenkommen? Diese Überlegungen zogen sich wie ein roter Faden durch den Wettbewerb. Die Top-platzierten Kurzfilme zeigen Lösungen auf, wie beiden Seiten voneinander lernen können, wenn sie bereit sind, Vorurteile zu hinterfragen und offen aufeinander zuzugehen.

Weitere Informationen unter anderem auf www.dialogdergenerationen.at

Projektdetails: "Dialog der Generationen in der Arbeitswelt"

Die Ergebnisbroschüre zum Download: Ergebnisbroschüre 'Dialog der Generationen in der Arbeitswelt' (PDF 2930 kB)

  • Projektlaufzeit: 1. Januar 2012 bis 31. Dezember 2012
  • Genehmigte Projektkosten: 116.880 Euro
  • Tatsächliche Projektkosten: 116.880 Euro

Auftragnehmer:

Verlag des Österreichischen Gewerkschaftsbundes GmbH
Johann-Böhm-Platz 1
1020 Wien
Webseite: http://www.oegbverlag.at

Dieses Projekt wurde zur Gänze aus den Gemeinschaftsmitteln der Europäischen Union finanziert.

Alle hier angegebenen Beträge verstehen sich inklusive Steuern und Abgaben.