eurotours 2011 - Die Beiträge

Die Endergebnisse der Recherchen zum Thema "Bildung" sind nicht nur in den "Heimatmedien" der Journalistinnen und Journalisten zu finden, sondern auch hier zu lesen, zu hören und anzusehen.

Die Erlebnisse und Erfahrungen während der Reisen postet das 26-köpfige Team auf facebook unter www.facebook.com/eurotours und auf Twitter.

  • Ab in den Osten

    Rumänien ist für viele noch immer akademisches Niemandsland. Doch weit entfernt vom Massenbetrieb bildet die Hochschule praxisnah aus. Eine Reportage von Elisabeth Gamperl.

  • Bildung in Italien

    Mari Lang (FM4) war in Rom und hat mit Professoren und Studierenden über die dortige umstrittene Universitätsreform gesprochen.

  • Der Sprung zum Tiger

    Sie haben Skype erfunden und wählen über das Internet. Die Esten haben sich zum Cyberland gemausert. Das alles mit einem Bildungsprogramm, das einzigartig in Europa ist - Reportage von Christoph Zotter.

  • Die Rückkehrer von Sofia

    bulgarien100

    Nach 1989 verließen bis zu eine Million Menschen Bulgarien. Nun kehren immer mehr Auswanderer in die alte Heimat zurück, berichtet Jutta Sommerbauer.

  • Und morgen endlich wieder Schule

    In Malta gestrandet, wollen sie meist wieder weg: Asylsuchende aus Afrika - Ihre Kinder besuchen derweil die Schule – von Maria Sterkl

  • Ein Land, zwei Welten

    Belgien ist zerrissen. Das trifft auch die junge Generation. Sie lernt in zwei völlig getrennten Systemen. Das hat Folgen: Die Schüler in Flandern und in der Wallonie bringen höchst unterschiedliche Leistungen - eine Reportage von Sonja Hasewend.

  • Wo Entdecken auf dem Lehrplan steht

    denmark100

    In Dänemark lernen die Kleinen früh, selbstständiges Handeln. Susanne Sonnleitner entdeckt Dreijährige, die mit dem Messer hantieren, und Klassenräume, die es gar nicht gibt.

  • Vier gegen das System

    Hubertus J. Schwarz interviewt Fabian von Dall’Armi, der mit drei anderen versuchte, aus dem System auszubrechen und etwas Eigenes auf die Beine zu stellen: Ein selbstorganisiertes Abi. Letztendlich sind sie an der Bürokratie gescheitert.

  • Ich spreche – Ljubljana!

    Rund zwei Millionen Menschen leben in Slowenien. Knapp 0,03 Prozent der Weltbevölkerung sprechen Slowenisch. Deshalb sind die Slowenen gezwungen, ihren sprachlichen Horizont weiter zu fassen. Eine Betrachtung des Sprachenreichtums von Julia Slamanig.

  • "Wir sind keine Rüstungskammer"

    Der estnische Oberst Illmar Tamm erklärt Christoph Zotter, warum die NATO keine Cyberwaffen baut, wer bei seinem Verteidigungs-Think-Tank mitmachen darf und er (noch) nicht von einem Krieg im Internet spricht.

  • Cyber Busters

    Sie verteidigen ihr Land vor dem Bösen aus dem Internet. In Estland trainiert eine eigene Cybermiliz für das Militär. Christohp Zotter ist zu Besuch bei einem weltweit einzigartigen Experiment.

  • Studieren der Krise zum Trotz

    Massiven Einsparungen waren die Antwort der lettischen Regierung auf die Finanzkrise 2009. Auch die Universität Lettlands, die Aleksandra Kolodziejczyk besuchte, blieb von den Kürzungen im Bildungsbereich nicht verschont.

  • Schule, wo der Rummel los ist

    weiss100

    Die Niederlande legen Wert darauf, dass auch Nachwuchs-Trapezkünstler eine gute Schulbildung bekommen. Rund 300 Schaustellerkinder besuchen die "Rijdende School" - eine Reportage von Veronika Weiss.

  • Raus aus dem Teufelskreis

    Einziges Gymnasium von Roma für Roma soll Benachteiligungen der größten Minderheit ausgleichen - Ein Besuch in Pécs.

  • Zurück auf der Straße: Britische Studenten rüsten sich für Großdemo

    prawda2_bild100

    Eine Jahr nach den Studentendemos in Großbritannien könnte sich die Proteste wiederholen. Denn die Situation für britische Studierende hat sich weiter verschärft. Angelika Prawda berichtet aus London.

  • Britische "Free Schools" als Rezept gegen die Mittelmäßigkeit

    free_schools100

    Regierung setzt mit neuem Schultyp auf verstärkte Konkurrenz zu staatlichen Gesamtschulen - Ein Lokalaugenschein von Angelika Prawda (APA) an den nicht-elitären Eliteschulen

  • In Flipflops auf die Uni: Mit Surfen zum Doktorat

    Rund 30 Studenten sind an der Technischen Universität in Lissabon für den Lehrgang "Surfen" eingeschrieben. Agnes Preusser berichtet aus Portugal.

  • Roma und ihre Chancen am Abstellgleis

    schmoranz_romaschule100

    Dass eine moderne Roma-Schule - mit dem Status einer Sonderschule - Kindern den Eintritt ins Bildungssystem ebnen und Integration fördern kann, zeigt die Reportage von Tina Schmoranz (M-Media).

  • "Vor allem die Jugend will offene Grenzen"

    Julia Slamanig (Kleine Zeitung) im Interview mit dem slowenische Literaten Drago Jančar.

  • Wer braucht noch Deutsch?

    Tschechische Schüler sollen einzig Englisch als verpflichtende Fremdsprache lernen. Österreichische und deutsche Interessensvertreter steigen auf die Barrikaden, berichtet Stephanie de la Barra (Das Biber).

  • "Homöopathische Dosen" gegen soziale Ungerechtigkeit

    In Frankreich stehen die Elite-Unis vor einer sozialen Öffnung. Doch nicht alle befürworten das, erfährt Sebastian Pumberger (DerStandard.at).

  • Musterschüler Zypern

    thuer100

    Martin Thür (ATV) aus Nikosia: Kein Land in der EU gibt mehr für seine Schüler aus als Zypern, mit bescheidenen Ergebnissen, ganz ähnlich wie in Österreich. Doch es wird reformiert.

  • Bildungsreform ruft Nachbarn auf den Plan

    Irina Salewski (relevant.at) berichtet aus Litauen, wo Minderheiten bislang in ihrer Muttersprache unterrichtet wurden. Das möchte das Bildungsministerium jetzt ändern. Sehr zum Ärger der Betroffenen und deren Herkunftsländer.

  • Education in Luxembourg – Formal vs. informal

    Ivana Spasojevic berichtet für den serbischen Radiosender "Slusaoinca 6" über universitäre Ausbildungsmodelle in Luxemburg.

  • Spaniens Bildung in Unterhosen

    Hernboeck100

    In Spanien, dem Land mit der höchsten Jugendarbeitslosigkeit in Europa, rächen sich Fehler aus der Vergangenheit. Julia Herrnböck (Der Standard) berichtet aus Madrid.

  • Mit Ratten rechnen statt kuscheln

    Von Schweden lernen: Bettina Figl (Wiener Zeitung) besuchte einen bunten Vorzeige-Kindergarten in der Stockholmer Innenstadt

  • Radikale Reformen auf Kosten der Armen

    Disoski100

    Meri Disoski (daStandard.at) traf in Griechenland Studierende, die seit der Einführung des Hochschulrahmengesetzes dagegen protestieren.

  • "An Schulschwächen sind wir Erwachsenen schuld"

    Warum sind finnische Schüler Dauersieger beim PISA-Test? profil-Redakteurin Tina Goebel über das Erfolgsgeheimnis skandinavischer Schulen

  • Nation der Streber

    Brodnig_polen100

    Polen hat seine Schule reformiert und holt bei PISA auf. Ingrid Brodnig (Falter) berichtet aus dem Land, das unter Bildungsforschern noch als Geheimtipp gilt.

  • Regeln anstatt Villa Kunterbunt

    Wie Schweden auf seine schlechten Pisa-Ergebnisse reagiert, berichtet Bettina Figl (Wiener Zeitung).

  • Irland: Gott hinter der Schultafel

    Alexander Fanta APA über das katholische geprägte Schulsystem in Irland.

  • Der Weg zum Erfolg über das Deutsche?

    Schmoranz100

    Tina Schmoranz (NÖN) über die Relevanz des Deutschen in der Slowakei.