Fünf Jahre "Europa an Deiner Schule"

Aktion der Bundesregierung bringt auch 2013 EU-Bedienstete in die österreichischen Klassenzimmer.

Wie vertreten die Bundesländerbüros die Interessen der österreichischen Regionen am "Brüsseler Parkett"? Wie wird man Volkswirtin oder Übersetzer bei der Europäischen Kommission? Welche Rolle spielt die Europäische Zentralbank bei der Bewältigung der Wirtschaftskrise? Wie sieht der Arbeitsalltag in einer EU-Delegation, zum Beispiel in Peru oder Georgien, aus, und warum gibt es die dort überhaupt?

Antworten auf diese und andere Fragen bekommen Schülerinnen und Schüler in ganz Österreich in den nächsten Wochen aus erster Hand, nämlich direkt von EU-Bediensteten. Österreicherinnen und Österreicher, die bei den Europäischen Institutionen tätig sind, kehren im Rahmen der Aktion "Europa an Deiner Schule" zurück an ihre ehemaligen Schulen. Ziel der Aktion, die schwerpunktgemäß rund um den Europatag im Mai und Juni 2013 stattfindet und dieses Jahr ihr Fünf-Jahr-Jubiläum feiert, ist es, mit Jugendlichen ins Gespräch über EUropa zu kommen. Jugendliche haben dabei die Möglichkeit, jegliche Fragen zu stellen und mehr über die Europäische Union zu erfahren.

Das Interesse der Schülerinnen und Schüler ist – fünf Jahre nach Start des Erfolgsprojektes im Jahr 2009 – ungebrochen groß. Ob aktuelle Themen wie die Finanz- und Wirtschaftskrise, der persönliche Karriereweg der Vortragenden, Informationen zu einem Erasmus-Studienaufenthalt, aber auch Aufreger wie Lobbying: Im eben angelaufenen Europäischen Jahr der Bürgerinnen und Bürger 2013 und im Vorfeld der Wahlen zum Europäischen Parlament 2014 ist die Diskussion über EU-Themen von zentraler Bedeutung – auch und gerade mit den jüngsten Europäerinnen und Europäern. Wie entscheidend der Einfluss des Europäischen Parlaments auf die EU-Politik inzwischen geworden ist, zeigt nicht zuletzt die aktuelle Ablehnung des künftigen EU-Budgets durch die überwältigende Mehrheit seiner Abgeordneten. Umso bedeutender sind daher auch die kommenden Wahlen.

Insgesamt nahmen seit 2009 bereits über 300 österreichische EU-Bedienstete an der Aktion teil. Neben aktiven EU-Bediensteten und Bediensteten der Ständigen Vertretung Österreichs, der Bundesländerbüros und der Interessenvertretungen beteiligen sich auch ehemalige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der EU-Institutionen sowie von der Bundesregierung entsandte nationale Expertinnen und Experten an dieser Aktion. Studierende, die am Austauschprogramm "Erasmus" teilgenommen und ein Praktikum oder Studienjahr im Ausland absolviert haben, lassen die Schülerinnen und Schüler ebenfalls an ihren europäischenErfahrungen und Erlebnissen teilhaben (Europa an Deiner Schule – Erasmus back to school).

Hintergrundinformation zur Aktion

Logo Europatag 2013

"Europa an Deiner Schule" ist eine Initiative des Bundeskanzleramtes (Bundespressedienst) und der Ständigen Vertretung Österreichs bei der Europäischen Union (Abteilung Bundeskanzleramt). Die 2009 in Österreich ins Leben gerufene Aktion wird vom Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur (BMUKK) unterstützt.

"Europa an Deiner Schule" findet seit Jahren in mehreren EU-Staaten rund um den Europatag am 9. Mai unter dem Namen "Back to school" statt. Am Europatag gedenkt die Europäische Union einer bahnbrechenden Erklärung des französischen Außenministers Robert Schuman im Jahr 1950. Diese "Schuman-Erklärung" ebnete den Weg für die Gründung der "Europäischen Gemeinschaft für Kohle und Stahl" (EGKS), der Vorläuferin der heutigen Europäischen Union.

Links

Europatag — Die EU öffnet ihre Tore
Erasmus
Europäisches Jahr der Bürgerinnen und Bürger 2013
Entschließung des Europäischen Parlaments zu den Wahlen zum Europäischen Parlament im Jahr 2014

Rückschau: Europa an Deiner Schule 2009 – 2012

Kontakt und Ansprechpersonen

für interessierte EU-Bedienstete (Anmeldung):

Ständige Vertretung Österreichs bei der Europäischen Union in Brüssel Abteilung Bundeskanzleramt
Mag. Regina Kothmayr (Abteilungsleiterin)
Telefon: +32 2 2345-197
regina.kothmayr@bmeia.gv.at (Betreff: Europa an Deiner Schule)

Susanne Stauder-Jentsch
Telefon: +32 2 2345-195
susanne.stauder-jentsch@bmeia.gv.at (Betreff: Europa an Deiner Schule)

für interessierte Schulen:

Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur Abt. I/6b
Mag. Sonja Ziegelwagner
Telefon: +43 1 53120-2350
sonja.ziegelwagner@bmukk.gv.at (Betreff: Europa an Deiner Schule)

Die Schulendatei des Bundesministeriums für Unterricht, Kunst und Kultur beinhaltet sämtliche Adressen der österreichischen Schulstandorte.

für Medien:

Bundeskanzleramt/Bundespressedienst Abt. VII/2
Abteilungsleiter Claus Hörr
Telefon: +43 1 53115-204282
federalpressservice@bka.gv.at (Betreff: Europa an Deiner Schule)

Koordination, allgemeine Informationen zur Aktion:

Bundeskanzleramt/Bundespressedienst Abt. VII/2
Mag. Susanne Weber
Telefon: +43 1 53115-202466
susanne.weber@bka.gv.at (Betreff: Europa an Deiner Schule)