Projekte 2012

  1. Projekt 2012 – "Begleitende Evaluierung – Europapartnerschaft"
  2. Projekt 2012 – "Begleitende PR – Europapartnerschaft"
  3. Projekt 2012 – "Green Jobs für ein grünes Europa"
  4. Projekt 2012 – eurotours 2012: Europäischer Frühling? – zwischen Bürgerprotest und Demokratiekrise
  5. Projekt 2012 – "Dialog der Generationen in der Arbeitswelt"
  6. Projekt 2012 - "Europa erfahren"

Die genehmigten Projekte 2012 im Detail:


Projekt 2012 – "Begleitende Evaluierung – Europapartnerschaft"

Die Europapartnerschaft wurde für den Zeitraum 2008 bis 2010 einer Ex-Post-Evaluierung unterzogen. Eine der Empfehlungen lautet, künftige Projekte von unabhängiger Stelle bewerten zu lassen und durch laufende Evaluierungen zu begleiten.

Ab Jahresbeginn 2013 bis Ende 2015 wird die Evaluierung in die Entwicklung, Umsetzung und Analyse jedes Projektes miteinbezogen. Dadurch sollen Projekte hinsichtlich ihrer Qualität, Effizienz und Effektivität analysiert werden. Bei Bedarf kann die begleitende Evaluierung Änderungen in der Projektkonzeption und -umsetzung einleiten. Die laufende Evaluierung erfolgt durch einen Mix an Methoden, unter anderem durch Dokumentenanalysen oder qualitative Befragungen von Projektpartnern, aber auch von Auftragnehmerinnen und Auftragnehmern.

  • Projektlaufzeit: 1. Januar 2013 bis 31. Dezember 2015
  • Genehmigte Projektkosten: 34.936 Euro

Auftragnehmer:

Universität Wien
Institut für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft
Währinger Straße
1090 Wien
Webseite: http://www.univie.ac.at/publizistik

Dieses Projekt wird aus den Gemeinschaftsmitteln der Europäischen Union finanziert.


Zum Seiteninhalt

Projekt 2012 – "Begleitende PR – Europapartnerschaft"

Die Europapartnerschaft liefert seit 2008 durch die gemeinsame, Institutionen-übergreifende Umsetzung von Projekten einen "Mehrwert" für die Europa-Kommunikation in Österreich. Um die (mediale) Außenwahrnehmung der Europapartnerschaft und ihrer Projekte weiter zu stärken, ist ab Jahresbeginn 2013 die Begleitung, Beratung und Betreuung durch eine PR-Beraterin vorgesehen. So sollen neue Zielgruppen identifiziert, aktuelle kommunikativ besser angesprochen und die Verbindung zwischen dem Dach der Europapartnerschaft und einzelnen Projekten deutlich sichtbarer werden.

  • Projektlaufzeit: 1. Januar 2013 bis 31. Dezember 2015 (vertragliche Vereinbarung vorerst für das Jahr 2013, Option auf zweimalige Verlängerung um jeweils ein Jahr)
  • Genehmigte Projektkosten: 74.880 Euro

Auftragnehmerin:

Susanna Binder Kommunikationsberatung
Mag. Susanna Binder
Meiselstraße 8/1/19
1150 Wien
Webseite: http://www.susannabinder.com

Dieses Projekt wird aus den Gemeinschaftsmitteln der Europäischen Union finanziert


Zum Seiteninhalt

Projekt 2012 – "Green Jobs für ein grünes Europa"

"Um etwas in der Welt zu bewegen, musst du dich selbst bewegen"– unter diesem Motto steht der Kino-Werbespot für "Green Jobs", die "Jobs der Zukunft". Ein Spot (30 Sekunden) informiert Jugendliche über neue Berufsbilder, Arbeitsplatz- und Zukunftschancen im Umweltsektor. Der auf einem Konzept von Studierenden der Werbeakademie des WIFI Wien beruhende Kinospot richtet sich an die Zielgruppe junger Schülerinnen, Schüler, Studierender, Lehrlinge und Arbeitnehmende. Der Kurzfilm soll die Jugendlichen dazu motivieren, sich über die am Arbeitsmarkt besonders nachgefragten "Green Jobs" zu informieren und einen beruflichen Weg in diese Richtung einzuschlagen. Getragen wird die Inititative auch von der Plattform green-jobs.at, wo sich Jugendliche gezielt über Bildungs- und Karrieremöglichkeiten informieren können.

Mehr über das Projekt finden Sie auf der Projektwebseite 'Green Jobs'

  • Projektlaufzeit: 1. September 2012 bis 31. August 2013
  • Genehmigte Projektkosten: 100.000 Euro

Auftragnehmer:

FF Friendly Fire Filmproduktion GmbH (Filmproduktion)
Korngasse 12
1170 Wien
Webseite: http://www.friendlyfire.at
Genehmigte Projektteilkosten: 35.005,61 Euro

cinecom & media Werbeagentur GmbH (Filmdistribution - Kinowerbung)
Schönbrunner Straße 7c
1040 Wien
Webseite: http://www.cinecom.at
Genehmigte Projektteilkosten: 64.994,39 Euro

Dieses Projekt wird aus den Gemeinschaftsmitteln der Europäischen Union finanziert.


Zum Seiteninhalt

Projekt 2012 – eurotours 2012: Europäischer Frühling? – zwischen Bürgerprotest und Demokratiekrise

Nach 2010 (eurotours 2010) und 2011 (eurotours 2011) macht sich "eurotours" auch heuer wieder auf zur Recherchereise durch die EU. Das Thema diesmal: "Europäischer Frühling? – zwischen Bürgerprotest und Demokratiekrise". 26 junge Journalistinnen und Journalisten reisen dazu in den Monaten August und September in die Mitgliedsländer der Union und recherchieren direkt vor Ort.

Live-Statusmeldungen von den Recherchereisen, Fotos und Videos auf der Facebook-Fanpage von 'eurotours ' geben Einblicke und die Möglichkeit, hautnah dabei zu sein. Die großen Bilanzreportagen erscheinen auf Facebook, in den teilnehmenden Medien und sind auch auf dieser Website nachzulesen.

Mehr über das Projekt finden Sie auf der Projektwebseite 'eurotours 2012'.

  • Projektlaufzeit: 1. April 2012 bis 31. Dezember 2012
  • Genehmigte Projektkosten: 49.998 Euro

Auftragnehmer:

Österreichisches Verkehrsbüro Aktiengesellschaft (Reisemanagement)
Dresdner Straße 81-85
1200 Wien
Webseite: http://www.verkehrsbuero.at
Genehmigte Projektteilkosten: 24.680 Euro

Werknutzungsrechte an 26 Teilnehmerinnen und Teilnehmern
Genehmigte Projektteilkosten: 16.200 Euro

Facebook Ireland Limited (Werbeeinschaltungen)
Hanover Reach, 5-7 Hanover Quay
Dublin 2 Irland
Webseite: http://www.facebook.com/
Genehmigte Projektteilkosten: 6.718 Euro

Kuratorium für Journalistenausbildung (Organisation des Kick-Offs & Trainer)
Karolingerstraße 40
5020 Salzburg
Webseite: http://www.kfj.at
Genehmigte Projektteilkosten: 2.400 Euro

Dieses Projekt wird aus den Gemeinschaftsmitteln der Europäischen Union finanziert.


Zum Seiteninhalt

Projekt 2012 – "Dialog der Generationen in der Arbeitswelt"

Jung und Alt am Arbeitsplatz – das kann zuweilen zu Konflikten, Spannungen und Unverständnis führen. Wie aber kann die Zusammenarbeit im Betrieb gut funktionieren? In welcher Form können junge und ältere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter voneinander profitieren? Darum dreht sich das geplante Projekt der Europapartnerschaft, das damit einen Schwerpunkt des "Europäischen Jahres für aktives Altern und Solidarität zwischen den Generationen 2012" aufgreift. Die Herausforderung: Österreichweit bilden sich Teams aus Jung und Alt, entwickeln kreative Ideen zum Thema und reichen diese über eine Online-Plattform ein. Eine Fachjury wählt die besten Ideen aus und entwickelt sie gemeinsam mit Kooperationspartnern zu Filmdrehbüchern weiter. "Von der Idee zum Film" – seinen Abschluss findet das Projekt bei einer feierlichen Gala, wo die produzierten Kurzfilme präsentiert und prämiert werden.

Mehr über das Projekt finden Sie auf der Projektwebseite 'Dialog der Generationen' und auf der Webseite: Dialogdergenerationen.at

  • Projektlaufzeit: 1. Januar 2012 bis 31. Dezember 2012
  • Genehmigte Projektkosten: 116.880 Euro

Auftragnehmer:

Verlag des Österreichischen Gewerkschaftsbundes GmbH
Johann-Böhm-Platz 1
1020 Wien
Webseite: http://www.oegbverlag.at

Dieses Projekt wird zur Gänze aus den Gemeinschaftsmitteln der Europäischen Union finanziert.


Zum Seiteninhalt

Projekt 2012 - "Europa erfahren"

Die Maßnahme "Europa erfahren" richtet sich an die Zielgruppe der Europa-Gemeinderätinnen und –räte. Diese Initiative wurde 2010 vom Bundesministerium für europäische und internationale Angelegenheiten (BMeiA) ins Leben gerufen und zählt mittlerweile österreichweit über 200 Mitglieder. Das Ziel: Die "Europa-Gemeinderätinnen und –räte" sollen auf Gemeindeebene für die Bevölkerung als zentrale Ansprechpartner und Drehscheibe für EU-Themen fungieren – ähnlich wie Gemeindereferentinnen und -referenten für Umwelt- oder Jugendfragen.

Die Europapartnerschaft hat diese Initiative des BMeiA bisher bereits mit zwei Maßnahmen ergänzt: "Trainings für Europa-Gemeinderätinnen und -Gemeinderäte" (Projekt 2011) und "Europa erfahren" (Projekt 2010). An den Erfolg von "Europa erfahren" knüpft die Europapartnerschaft somit 2012 wieder an: Zwei Reisen nach Brüssel (1. Termin: 30. Mai bis 1. Juni 2012; 2. Termin: geplant im September 2012) bieten insgesamt 50 österreichischen Gemeindevertreterinnen und –vertretern wieder die Gelegenheit, das Innenleben der Europäischen Institutionen hautnah zu erfahren. Während der dreitägigen Informationsreisen vertiefen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihr Europa-Know-How, erweitern ihr Netzwerk und knüpfen vor Ort Kontakte zu Expertinnen und Experten. Zudem gewinnen sie ein authentisches Bild von den Arbeitsabläufen in den Institutionen. Das intensive Programm dient als Anreiz, sich noch stärker in Europa-Fragen zu engagieren und dieses Wissen in den österreichischen Gemeinden und Städten an die Bürgerinnen und Bürger weiterzugeben.

Die Programmplanung erfolgt gemeinsam durch die Ständige Vertretung Österreichs bei der Europäischen Union (StV), den Ausschuss der Regionen (AdR), die Vertretung des Städte- und Gemeindebundes an der StV in Abstimmung mit den Mitgliedern der Europapartnerschaft.

  • Projektlaufzeit: 1. Januar 2012 bis 31. Dezember 2012
  • Genehmigte Projektkosten: 50.000 Euro

Auftragnehmer:

Österreichisches Verkehrsbüro Aktiengesellschaft (Reisearrangement)
Dresdner Straße 81-85
1200 Wien
Webseite: http://www.verkehrsbuero.at

Esstragon (Catering)
Mechelsesteenweg 490
B 1930 Nossegem
Webseite: http://www.esstragon.eu/

Dieses Projekt wird zur Gänze aus den Gemeinschaftsmitteln der Europäischen Union finanziert.


Alle hier angegebenen Beträge verstehen sich inklusive Steuern und Abgaben.