Der Europäische Rechnungshof - Rechnungsprüfer der Union

Stimmen Soll und Haben in der Unionskassa? Wurden alle Einnahmen und Ausgaben ordnungsgemäß verwendet? Wird der Haushaltsplan der EU auch wirklich einwandfrei ausgeführt? All das sind die Fragen, mit denen sich der Europäische Rechnungshof (EuRH) beschäftigt.

Außenansicht des Europäischen Rechnungshofes

Strenge Rechnung, gute Freunde

Seine Arbeit trägt maßgeblich dazu bei, die EU effektiv und effizient zu verwalten. Im Rahmen seines Mandats führt der Rechnungshof eingehende Prüfungen bei allen für die Einnahmen und Ausgaben der EU zuständigen Stellen durch. Solche Prüfungen finden auch direkt in den EU-Mitgliedstaaten und in anderen Ländern statt, sowohl bei den Organisationen, die die Mittel verwalten, als auch bei den Begünstigten. Der Rechnungshof veröffentlicht seine Erkenntnisse in Jahres- und Sonderberichten, in denen er Kommission und Mitgliedstaaten auf festgestellte Fehler und Probleme aufmerksam macht und Empfehlungen gibt.

Eine weitere zentrale Aufgabe des EuRH besteht darin, die für den Haushalt zuständigen Organe (das Europäische Parlament und den Rat) durch Vorlage eines Berichts über das jeweils abgeschlossene Haushaltsjahr zu unterstützen. Die Ergebnisse und Schlussfolgerungen in diesem Bericht spielen eine wichtige Rolle für den Entlastungsbeschluss des Parlaments über die Haushaltsführung der Kommission.

Auf Ersuchen der anderen EU-Institutionen gibt der Europäische Rechnungshof außerdem Stellungnahmen zu neuen oder überarbeiteten EU-Vorschriften ab, die finanzielle Auswirkungen haben. Zudem kann er in eigener Initiative Positionspapiere zu sonstigen Themen veröffentlichen.

Link