Malta

Hauptstadt
Valletta
EU-Mitglied seit
2004
Größe in km²
316
Einwohner
431.300 (2015)
Bevölkerungsdichte
1.348 Ew./km² (2015)
Währung
Euro (1 Euro = 100 Cent)
Hymne
L-innu malti
Nationalfeiertag
21. September
EU-Abgeordnete
6
Staatsoberhaupt
Marie Louise Coleiro Preca
Regierungschef
Joseph Muscat
twitter.com/JosephMuscat, facebook.com/josephmuscat
Flagge
Die beiden Farben der Flagge sind die des Johanniterordens von Jerusalem. Nachdem König Georg VI. von England den Bewohnern der Insel das Georgskreuz verliehen hatte, wurde es der Flagge 1942 symbolisch hinzugefügt. Auf dem Kreuz steht die Devise: Für Tapferkeit. Diese Flagge wurde 1964 zur Unabhängigkeit auch zur Nationalflagge.
Parlamentssystem
Einkammerparlament mit 65, maximal 69 Abgeordneten. Wahl alle 5 Jahre Wahlrecht ab 18 Jahren.
Regionen
Der maltesische Archipel verteilt sich auf die drei bewohnten Inseln Malta (etwa 246 km²), Gozo (maltesisch Għawdex, etwa 67 km²) und Comino (Kemmuna, etwa 3 km²) sowie auf die unbewohnten Inseln Cominotto (Kemmunett), Filfla (Filfola), St. Paul's Islands
Verfassung
Verfassung von 1980
Staatsform
Unabhängig seit dem 21. September 1964. Republik.
BIP/Kopf
22.700 Euro (2016)
Wirtschaftswachstum
6,2 Prozent (2015)
Nationalgerichte
Ravjul, Pastizzi
Erasmus-Studierende aus Österreich
18 (Studienjahr 2014/15)
EU-Kommissar
Karmenu Vella (Umweltschutz, Meerespolitik und Fischerei)
Aktueller Fußballmeister
FC Valletta
Länderkennzeichen
MT
Autokennzeichen
M
Amtssprachen
Maltesisch, Englisch – Italienisch wurde 1934 als Gerichts- und Verwaltungssprache abgeschafft.

Quellen:

Ergänzung: BIP/Kopf = Bruttoinlandsprodukt pro Kopf zu Marktpreisen
Wirtschaftswachstum = Wachstumsrate des realen BIP