Inhalt

Wie Real Madrid

Sich endlich wie ein Profi fühlen: Das GPS-Tool Tracktics erobert den Amateur-Fußball.

Fußballfeld © Pixabay

Ein Beitrag von David Baumgartner (Color of sports) für eurotours 2017

Wir schreiben das Jahr 2013: Der Freiburger Benjamin Bruder trainiert für einen Halbmarathon, als ihm eine Frage durch den Kopf geht: Wenn man heutzutage mit Smartphone-Applikationen beim Laufen Daten wie Geschwindigkeit und Distanz aufzeichnen kann, dann muss das doch auch im Fußball möglich sein? Bruder, selbst jahrelang im Amateurfußball tätig, kam vom Gedanken nicht mehr los.

Es war bereits möglich. Bloß: Es war nicht gerade günstig. Seit Jahren benutzen Profiklubs GPS-Systeme, um ihre Fußballer zu durchleuchten. Distanz, Geschwindigkeit, Herzfrequenz in Echtzeit auf das Tablet – alles kein Problem. Doch "für Amateure sind solche Systeme nicht erschwinglich. Alle vorhandenen Modelle waren entweder zu teuer, nicht zugelassen, zu ungenau oder unbequem zu tragen", erzählt Bruder heute. Zusammen mit Patrick Haas, einem Schweizer, wollten er eine Nische füllen: Amateurfußballer und ihre Trainer sollen während der Trainings und Spiele Daten aufzeichnen können.

In 3 Jahren brachten Bruder und sein Team ein auf GPS-basierendes Produkt zur Marktreife. Tracktics nennt sich das kleine Kästchen, das sich in einem elastischen Gurt befindet, der wiederum um die Hüfte getragen wird. Dort spürt man ihn kaum – und das behauptet jemand, der es wissen muss: Daniel Nister, Trainer des deutschen Sechstligisten TS Ober-Roden. Seit der Stunde Null nutzt er das Produkt und liefert einen Einblick in die Datenwelt von Tracktics.

Tendenzen erkennen

Geschwindigkeit, Distanz, Anzahl der Sprints, Bewegungsrichtung, Aktivitätsdiagramm, Heatmap und Speedzones liefert Tracktics auf den Computer. Was es im Vergleich anderen Produkten leistbarer macht: Es misst keine Herzfrequenz und liefert nichts in Echtzeit. Aus den vorhandenen Daten kann man dennoch eine Menge herauslesen, etwa aus den Speedzones: In welchen Geschwindigkeitszonen bewegte sich ein Spieler wie lange? "Ich hätte von einem zentralen Spieler gerne, dass er nicht unbedingt viel sprintet, aber sich schnell bewegt. Einmal sind mir im Zentrum alle ausgefallen. Und dann habe ich bei meinem rechten Außenverteidiger gesehen, dass er es von seinen athletischen Leistungsdaten her schaffen könnte, die Lücke zu schließen. Er schaffte es", erzählt Nister.

Auch auf Sprintanzahl und Maximalgeschwindigkeit achtet der studierte Sportwissenschaftler akribisch. Der Trainer erkennt aus den Diagrammen eine Tendenz: "Kommen wir dorthin, dass wir mehr Sprints zurücklegen? Natürlich ist nicht jeder Sprint ein kluger. Aber es hilft mir zu erkennen, wer wie viel leisten kann", sagt Nister. Und können die Spieler die notwendigen PS nicht bringen, kann der Trainer die Trainingsintensität zurückschrauben.

Daten statt Gefühle

"Wahnsinn! Da gibt es Spieler im Team, die laufen noch weniger als ich", sagte einst Toni Polster. Tracktics macht solche Aussagen beleg- oder widerlegbar. "Ich hatte oft Leute auf der Tribüne, die ich schreien hörte: 'Der läuft ja kaum!', in Wahrheit hatte der Spieler die größte Distanz zurückgelegt", erzählt Nister und schmunzelt. Der Fußball entwickelt sich weiter, deswegen sollte man Schritt halten, meint er – wenngleich er zugibt: Der Fußball ist zu komplex, um ihn nur auf die Daten zu reduzieren. Es gibt Zwischenmenschliches, es gibt Videoanalyse. "Aber Tracktics kann dem Trainer helfen."

Viele Deutsche Amateur-Klubs haben sich bei Daniel Nister mittlerweile erkundigt, ob es sinnvoll ist, ein GPS-Tool einzusetzen. Nicht nur er ist vom Produkt überzeugt – auch Real Madrid ist auf den Geschmack gekommen. Die offizielle Fußballschule der Madrilenen wurde auf Tracktics aufmerksam und stattet alle Camps in Europa, verteilt auf derzeit 8 Länder, mit dem GPS-System aus.

Eurotours in den Deutschland

Andreas Müller © Andreas Müller

Autor: David Baumgartner
Medium: Color of sports
Eurotours-Ziel: 25. September bis 01. Oktober 2017 (Deutschland)

Wie Real Madrid (PDF, 1642 KB) 

Platzhalter für Quicklinks